Skip to main content

Testbericht: Sharkoon Drakonia Black

SHARKOON DRAKONIA BLACK IM TEST

 

Viele von euch werden Sharkoon sicherlich kennen, 2003 schoss der Hersteller förmlich aus dem Boden und präsentierte konstant hochqualitative Hardware zu einem akzeptablem Preis. Mit der Sharkoon Drakonia Black, dem Nachfolger der Drakonia in grünem Design ist der Hersteller im High End Bereich angekommen, bis zu 8200 DPI zaubert der Nager auf das Mauspad.

„Entfessle den Drachen in dir – mit der Drakonia Black!“

 

Geliefert wird die Sharkoon Drakonia Black mit einer kleinen Tasche, mit dieser lässt sich die Maus z.B. auf LAN-Partys mitnehmen, ohne gleich das schöne Gehäuse im Drachenschuppen-Design zu zerkratzen. Was bei einer Maus dieser Qualität natürlich nie fehlen darf, ist eine eigens für die Gaming Maus entwickelte Software, diese wird von Sharkoon natürlich gleich anhand der der Treiber-CD mitgeliefert.

Was man leider viel zu selten auch bei hochpreisigen Gaming Mäusen sieht ist, dass Ersatzgleitfüße mitgeliefert werden. Sharkoon kann hier ebenfall punkten, für jeden Gleitfuß der Drakonia Black ist ein Ersatzpad im Lieferumfang dabei, sollte daher mal einer abgenutzt sein, kann man diesen problemlos und schnell austauschen.

 

 

Der Laser

Die Sharkoon Drakonia Black hat auch unter der Haube einiges zu bieten, ausgestattet mit einem ADNS-9800-Lasersensor von Avago, kann man die Gaming Maus in 7 Schritten bis zu 8200 DPI einstellen. Damit man nicht den Überblick verliert, gibt eine LED-Anzeige Auskunft darüber, mit welchem DPI Wert die Maus gerade über das Mauspad flitzt.

Mausbeschleunigung

Für die „Low Sens“ Spieler bei Ego-Shootern ist ein Wert besonders wichtig: Die Mausbeschleunigung. Mit 30G hat hier Sharkoon auf jeden Fall ausgesorgt, denn das reicht sogar bei übermenschlich schnellen Reaktionen für eine flüssige Verarbeitung der Bewegung.

Maustasten

Die Sharkoon Drakonia Black ist mit 11 programmierbaren Tasten ausgestattet, wobei das 4 Wege Mausrad schon als drei Maustasten zählen. Somit sollten für jeden genug Tasten vorhanden sein um seine „Shortcuts“ zu binden.

 

Technische Daten

Tasten-EigenschaftenAllgemeinDPI-EigenschaftenSoftware-EigenschaftenKabel und AnschlussVerpackungsinhalt
Anzahl Tasten: 11
Progammierbare Tasten: 11
Langlebige Omron-Schalter in linker und rechter Maustaste:
4-Wege-Scrollrad:
Max. DPI/CPI: 8.200
Sensor: Laser
Chip: Avago ADNS-9800
Beleuchtung: Über Software konfigurierbar
Max. Polling-Rate: 1.000 Hz
Lift-off-Distanz: 1-5 mm
Frames pro Sekunde: 12.000
Inch pro Sekunde: 150
Max. Beschleunigung: 30 g
Weight-Tuning-System: 6x 5 g
Gummierte Oberfläche für maximalen Halt:
Mausfüße: 4, PTFE
Gewicht ohne Kabel: 150 g
Abmessungen (L x B x H): 126 x 88,1 x 41,8 mm
Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7/8/10
DPI-Stufen: 8.200, 6.400, 4.800, 3.000, 2.000, 1.200, 600
DPI-Wahltaste:
DPI-Anzeige: LED
Gaming-Software:
Onboard-Speicher für Spiel-Profile:
Anzahl Profile: 5
Anschluss: USB
Goldbeschichteter USB-Stecker:
Textilummanteltes Kabel:
Kabellänge: 180 cm
Drakonia Black
CD mit Software und Anleitung
Zusätzliches Set mit Mausfüßen
Transporttasche

 

sharkoon-drakonia-black-gewichte

Die Gewichte

Als wären die Austattungen der Sharkoon Drakonia Black nicht schon genug gewesen, wurde zudem auch ein Gewichtesystem verbaut, das es erlaubt die Gaming Maus mit 6 Gewichten je 5 Gramm schwerer bzw. leichter zu machen. Ein tolles Feature, das heutzutage nicht einmal jede hochpreisige Maus hat. Somit ein weiterer Plus Punkt für die Drakonia Black!

 

Das Design

Die Sharkoon Drakonia Black ist eindeutig für Rechtshänder ausgelegt und so konzipiert, dass man problemlos mit den Fingern an jede Taste herankommt, wenn man die Maus wie gewöhnlich hält. Somit ist kein Absetzen der Hand nötig um an bestimmte Tasten ranzukommen. Die Gaming Maus ist mit einem sehr edlen Drachenschuppen Design ummantelt, das an einen Panzer erinnert. Das Sharkoon Logo kann man zudem in verschiedenen Farben leuchten lassen, indem man eine der Maustasten drückt. An den Seiten der Maus sind die Grifflächen mit einem Gummi überzogen, das gibt erstens einen besseren Halt, zudem lässt es einen bei intensiven Gaming-Sessions nicht so sehr schwitzen.

 

sharkoon drakonia black test

Sharkoon Drakonia Black Gaming Maus | FAZIT

Die Drakonia Black ist eine Allround-Maus die es trotz ihres günstigen Preises in sich hat. Qualität ist man vom Hersteller Sharkoon bereits gewohnt, doch hier hat er sich selbst übertroffen. Sei es bei den DPI Werten mit dem High End Laser, der Mausbeschleunigung oder den zahlreichen Features die der Nager ebenfalls aufweisen kann. Wir sprechen hier eine klare Kaufempfehlung aus, denn so eine Maus bekommt man selten um diesen Preis.

 

Preis und Verfügbarkeit

Wo kann ich die Sharkoon Drakonia Black günstig kaufen?

 

 

 

Ein Kommentar zu “Testbericht: Sharkoon Drakonia Black

  1. Hallo Marko,

    auch ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt von Sharkoon. Generell bietet Sharkoon überraschend gute Produkte zu einem Preis, den man auch mal ausgeben kann. Sogar der Avago-Lasersensor wurde verbaut, der auch von vielen größeren Marken verwendet wird.

    Das Design der Drakonia fand ich von Anfang an sehr ansprechend, ich hätte mir gewünscht, dass die Schuppen nicht nur aufgedruckt wären, aber das kann ich wohl nicht erwarten bei diesem Preis.

    Alles in allem ein super Preis-Leistungsverhältnis, ich kann deinem Artikel nur zustimmen!

    Grüße

    Olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *